Frage zum Produkt senden

Um uns eine Frage zu diesem Produkt zu schicken, füllen Sie einfach alle mit * markierten Felder aus und klicken Sie auf "Absenden".

Geschichte der Kaiserlichen Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika
89,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

1888 pachtete die Deutsch-Ostafrikanische Gesellschaft (DOAG) den Küstenstreifen zwischen den Flüssen Umba und Rowuma vom Sultan von Sansibar und durfte im gesamten Küstengebiet die Verwaltung übernehmen und Zölle erheben. Die seit dem 8. Jahrhundert bis auf eine kurze Periode die Küstenregion beherrschenden Araber befürchteten nun, dass ihr blühender Sklavenhandel zum Erliegen käme. Sie zettelten daher den sogenannten Araberaufstand an, in den sie die mohammedanische Küstenbevölkerung mit hineinzogen. Als Reaktion auf den Araberaufstand schickte Bismarck den Offizier und Afrikaforscher Hermann Wissmann als neu ernannten Reichskommissar nach Ostafrika.

Wissmann war ein herausragender militärischer Führer gewesen, der – für die damalige Zeit absolut ungewöhnlich – einen kooperativen Führungsstil pflegte, der seinen Unterführern weitgehende Entscheidungsfreiheit in der Ausführung des Auftrags überließ. Der letzte Kommandeur der Schutztruppe, von Lettow-Vorbeck, wandte dieselbe Führungstaktik an, durch die seine Erfolge begründet waren.

Auf Lager


Ihre Frage an uns
Name
Telefon
Wenn Sie Ihre Telefonnummer angeben, rufen wir Sie auch gern zurück.
E-Mail-Adresse *
Frage *

Datenschutz: Ihre Angaben werden nur benutzt, um diese Anfrage zu beantworten. Wir werden diese Daten keinesfalls zu anderen Zwecken verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.