Neu

Österreichische Jägerwaffen 1767-1867 - Windbüchse, Jägerstutzen, Jägerkarabiner, Kammerbüchsen

Auf Lager

119,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Dieses Buch behandelt die österreichischen Jägerwaffen und umfasst die Windbüchse, die Doppelstutzen, die Jägerstutzen bis 1795, die Neuentwicklung ab 1798 bis 1828, weiters die Console Jägerstutzen, Augustin Jägerstutzen bis zum Lorenzsystem mit Kapselzündung, Projektstutzen aus dieser Zeit sowie Wänzel- und Werndljägerstutzen. Hinzu kommen die Jägerkarabiner und Kammerbüchsen. Insgesamt werden die Jägerwaffen in einer Stückzahl von ca. 80 Exemplaren präsentiert und in ca. 300 Fotos dargestellt werden. Darüber hinaus werden auch die Jägerbajonette mit ca. 30 Stück detailliert wiedergeben.

Die Bewaffnung der Jägertruppen zählt zu den spannendsten Teilgebieten in der Bewaffnung des österreichischen Heeres. Eine solche Vielseitigkeit findet sich sonst bei kaum einer Truppengattung. Die spärliche Literatur geht sehr wenig auf die systematische Entwicklung der Sondermodelle wie Jägerstutzen, Jägerkarabiner und Kammerbüchsen des 18. und 19 Jahrhunderts ein. Da sich in der "K.u.K. wehrtechnische Studiensammlung Braunau" ein großer Bestand von über siebzig Exemplaren an Jägerwaffen befindet, werden diese den wesentlichsten Beitrag zur Aufarbeitung der Entwicklung österreichischer Jägerwaffen beitragen. Die ebenfalls in der Sammlung enthaltenen Hau- und Säbelbajonetten vervollständigen die somit lückenlose Dokumentation.

Autor  Stefan Schuy
Hardcover

472 Seiten
zahlreiche Farbabbildungen
Format: 30,0 x 21,5 cm
 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Langwaffen, Waffengeschichte, Waffentechnik