Neu

Österreichische Militärpatronen Band 3

Auf Lager

88,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Das heute außer in Fachkreisen längst vergessene österreichische Munitionsunternehmen G. Roth war um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert nicht nur ein bedeutendes Großunternehmen in Österreich-Ungarn mit Werken in Wien, Pressburg, Wiener Neustadt-Lichtenwörth und Felixdorf, sondern auch eine der innovativsten, leistungsfähigsten und flexibelsten Patronenfabriken weltweit. Regierungen und Waffenkonstrukteure aus aller Welt ließen deshalb bei Roth sowohl Großaufträge an Militärmunition als auch Kleinserien von Versuchspatronen herstellen bzw. entwickeln. An die Technologieführerschaft der Wiener Aktiengesellschaft kam um 1900 lediglich die Deutsche Waffen- und Munitionsfabriken AG (DWM) mit ihrer Munitionsfabrik in Karlsruhe heran, die demnach im Exportgeschäft eine der größten Konkurrenten von Roth war. Roth hatte ähnlich wie DWM ein einzigartiges Nummernsystem für Hülsen und Geschosse, das in der Zwischenkriegszeit sogar unter Aufgabe ihres eigenen von der Hirtenberger Patronenfabrik übernommen und weiterentwickelt wurde. Ebenso haben die Roth-Nachfolgeunternehmen in der Tschechoslowakei der Zwischenkriegszeit das Nummernsystem weiterverwendet und -geführt. Nicht zuletzt diese Nummernsysteme machen das Sammeln und die Beschäftigung mit Patronen von Roth und DWM heute so attraktiv. Im vorliegenden Buch werden Patronen, Hülsen und Geschosse in diesem Nummernsystem vorgestellt, wobei durch sensationelle Funde an Archivalien und Realstücken durch die beiden Verfasser Mag. iur. Josef Mötz und Mag. rer. nat. Heinrich Kohlmann in den letzten beiden Jahrzehnten die Lücken in den ca. 1.000 von Roth jemals produzierten verschiedenen Hülsen und den über 1.500 unterschiedlichen Geschossen bedeutend verringert werden konnten. In diesem Sinne ist das vorliegende Werk nicht nur ein bedeutendes Zeugnis österreichischer Industriegeschichte, sondern auch ein unverzichtbares Fachbuch für Patronensammler, Waffen- und Munitionstechniker, forensische Ballistiker und andere am Thema interessierte Personen.


Autor: Josef Mötz / Heinrich Kohlmann

Cellophaniert gebunden

536 Seiten

Über 2.700 Abbildungen, davon die meisten in Farbe

Format: 21,0 x 30,0 cm

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Militaria, Militär, Munition, Wissen, Waffengeschichte